Treffen sich ein Metzger, ein IT-ler und ein Ingenieur beim Grillen. So könnte auch ein Witz anfangen.

Uns hat unsere Leidenschaft für gutes Fleisch zusammengebracht. Bereits in der Vorbereitung zu einem Seminar unseres Grillsportvereins mit dem Thema Rindfleisch hatten wir spannende Gespräche. Die Idee zu den Seminaren wurde aus der Tatsache geboren, dass viele Grillbegeisterte zwar sehr hochwertige Grills besitzen, aber tatsächlich wenig Ahnung von Fleisch haben. Und man isst ja schließlich nicht den Grill.

Zur Vorbereitung des ersten Seminars waren mehrere Metzger eingebunden und es wurden Bücher studiert, geschaut was in Ländern wie Frankreich, USA, Argentinien etc. vom Rind auf dem Grill landet. Zentrale Frage dabei war, was Qualität ausmacht und wieso Übersee Rind besser sein soll als Heimisches. Im Frühjahr 2015 war es dann soweit und die Metzger brachten u.a. einen kompletten, sechs Wochen gereiften dry-aged Rinderrücken am Stück mit. Es war sehr imposant zu sehen welche Teilstücke daraus geschnitten wurden, noch beeindruckender war jedoch das geschmackliche Erlebnis. Echtes Gourmetfleisch aus Weide-Freilandhaltung direkt aus der Region.

Für die Metzger überraschend war die Vielzahl an Cuts, Spezialitäten, Teilstücken vom Rind, die bei uns traditionell eher in die Wurst wandern.

Für die Teilnehmer war wohl der Fakt überraschend, dass alle bekannten Rassen wie Charolais, Black (dt.) Angus, Blonde d’Aquitaine in unserer Region zu haben sind, so aber nicht vermarktet werden. Auch, dass die Fleischqualität weniger von der geografischen Herkunft als von dem Geschlecht des Tieres (z.B. Färse), von der Rasse, vom Futter und der Freilandhaltung sowie der Verarbeitung und hier insbesondere der Reifung abhängt. Auch dass Wet-aged was ganz anderes ist als Dry-aged – da wird einem als Verbraucher ganz schön was vorgemacht.

Aus unserer eigenen Erfahrung wussten wir, wie schwer es in größeren Städten ist, gutes, lokal erzeugtes Fleisch tw. auch dry aged mit gesicherter Herkunft zu bekommen. Irgendwann entstand bei einem gemeinsamen Grillen der Gedanke, diese Gourmetfleisch Qualität und Individualität einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Über unseren Online Fleischversand erhalten kleine, lokal erzeugende Metzgerei Betriebe und Bauern eine Möglichkeit ihre Produkte online anzubieten. Dadurch werden die Erzeuger im Wettbewerb mit großen Supermarktketten gestärkt.

Wir wohnen alle mit unseren Familien in ländlichen Gebieten, zwei von uns inmitten des Odenwaldes. Für alle gilt, wir essen lieber weniger Fleisch als schlechte Qualität. Wir machen uns Gedanken über die Herkunft der Tiere, wie wir für uns und unsere Familien gesunde und leckere Lebensmittel erhalten können. Dabei haben wir das Glück, in unserer direkten Umgebung eine Vielzahl von Weiderindern in Freilandhaltung zu haben, was die Basis für gute Qualität ist. Darüber hinaus findet sich eine große Vielfalt unterschiedlicher Rinderrassen die regional aufwachsen und auch vor Ort verarbeitet werden. Daraus ergab sich schnell unser Motto:

Freiland.Qualität.Vielfalt.Regional.

Uns hatte es immer gestört bei dem Fleischversand immer grössere Mengen von Styropor zu bekommen. Nach langem Suchen haben wir dann eine tolle Idee gefunden – Stroh als Dämmmaterial. Begeistert haben wir das geordert und die ersten Zweifeln durch ausgiebige und längere Tests bei unterschiedlichen Temperaturen zerstreuen können. Das geht!

Von der Idee bis zur Verwirklichung brauchte es dann noch 3 Jahre. Am 01.02.2018 unterschrieben wir die Gründungsurkunde der My Local Food GmbH.

Wir, das sind:

Sandra, hat technischen Umweltschutz studiert, es als Vegetarierin versucht und is(s)t überzeugt eher weniger Fleisch, dafür aber sehr bewusst mit Genuß.

Steffen, Metzgermeister aus Leidenschaft und Eigentümer der Landmetzgerei Urich in Bad König. Er achtet seit jeher besonders darauf, wo die Tiere für seine Produkte herkommen und unter welchen Bedingungen sie aufgewachsen sind.

Stefan, ist ebenfalls Ingenieur, der in seinem Hauptjob in der IT und im Finanzbereich in verschiedenen IT-Unternehmensberatungen und Banken unterwegs ist. Er ist begeisterter Griller und überzeugt, dass höheres Tierwohl und bessere Qualität ihren Preis wert sind. Ausserdem ist er unser bester Kunde, da er in Rheinhessen lebt und es dort an guten Angeboten mangelt.